„What’s next?“ – die neue berufsvorbereitende Internet-Sendung

„Berufsorientierung neu gedacht – im hybriden Online-TV-Format mit informativen Interviews, ehrlichen Einblicken in Berufsfelder und aufschlussreichen Diskussionen mit Fachkräften von heute und morgen.“ Das Projekt klingt gut und wird am kommenden Mittwoch, 2. Juni erstmals aus dem Digitalstudio der Digital Pioniere im Technologiezentrum Hildesheim gestreamt.

Mit dabei sind bei der Premierensendung neben der IGS Bad Salzdetfurth und der KGS Gronau auch die 8.-10. Jahrgänge der Harsumer Molitoris-Schule. Das 90-minütige Online-Format wird direkt an die Schulen gestreamt. Die Klassen verfolgen dort gemeinsam die Sendung, in der sich zwei Firmen aus der Region präsentieren, und erleben so erstmals digitale Berufsorientierung.

Maßgeblich am Aufbau der Sendung mit dem Titel „What’s next?“ beteiligt waren auch Schülerinnen und Schüler der Molitoris-Schule. Durch im Vorfeld auf der schulinternen Internetplattform IServ durchgeführte Umfragen wurden wichtige Berufsfelder ebenso abgefragt wie die zukünftigen Planungen der Jugendlichen. Wollen sie eine Ausbildung oder ein Studium absolvieren oder vielleicht sogar auch beides?

Die Projektidee stammt von den Digital Pionieren sowie der Agentur für Arbeit. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen berufsorientierende Messen, Praktika und andere Maßnahmen zur Berufsorientierung entfallen. Trotzdem benötigen die Jugendlichen Orientierung auf dem Arbeitsmarkt und die Unternehmen wiederum suchen geeignete junge Menschen.

So entstand die Idee für das neue Online-Format. Insgesamt zehn Sendungen, an der jeweils zwei-drei Schulen des Landkreises Hildesheim beteiligt sind, sollen bis in den Herbst hinein live in die beteiligten Schulen gestreamt werden.

Schülerinnen und Schüler der Molitoris-Schule sind aber nicht nur an der inhaltlichen Konzeption beteiligt sondern auch ganz real in der Sendung am kommenden Mittwoch. Lilly Herrmann (G9a), Madlen Rohde (R8a) und Noel Mosler (R9a) waren vorab im Studio der Digital Pioniere im Technologiezentrum Hildesheim. In der Live-Sendung werden vorbereitete Fragen an die beteiligten Firmen gestellt und damit dies souverän klappt, bedurfte es natürlich einer kompetenten Vorbereitung.

Das digitale Sendungsformat zur Berufsorientierung wurde gemeinsam von den Digital Pionieren und der Arbeitsagentur Hildesheim entwickelt und wird vom Amt für regionale Landesentwicklung, der Industrie- und Handelskammer, dem Landkreis Hildesheim sowie dem Arbeitgeberverband im Bezirk Hildesheim e.V. unterstützt. Am kommenden Mittwoch, 2. Juni ab 10.00 Uhr wird es erstmalig live im Internet in die Schulen übertragen.