Frühlingsfest in der Molitoris-Schule

„Ich setze mich immer dafür ein, dass wir mit unseren Senioren zu den Feiern in der Molitoris-Schule fahren. Auch wenn wir personell mal etwas knapper besetzt sind, ist es doch für unsere Bewohnerinnen und Bewohner schön und wichtig, mit den jungen Leuten zusammen zu kommen“, so ein Betreuer der Giesener Seniorinnen, die zum Frühlingsfest in die Molitoris-Schule nach Harsum gekommen waren.

Schon seit mehreren Jahren organisiert der Wahlpflichtkurs (WPK) Gesundheit und Soziales des 9. Realschuljahrganges mit seiner Leiterin Melanie Lawrenz regelmäßig im Frühjahr und in der Adventszeit Seniorenfeste, um die Kooperation mit den Seniorenwohnheimen in Harsum, Algermissen und Giesen aktiv zu gestalten.

TfN-Orchester besucht die Molitoris-Schule

Musikstunden der besonderen Art erlebten die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs der Molitoris-Schule mit den Profi-Musikern des Theaters für Niedersachsen (TfN).

Auf Einladung der Musiklehrerin Charlotte Wedekind kamen die Orchester-Mitglieder in die Harsumer Schule und boten den Sechstklässler Musikunterricht zum Sehen, Hören und Genießen.

Geige, Bratsche, Klarinette, Oboe, Englisch Horn, Fagott oder Saxophon waren nur einige der Instrumente, die die Mitglieder des TfN mit in die Molitoris-Schule brachten. In den Klassen des 6. Jahrgangs wurden die Musikinstrumente gezeigt und mit kleinen musikalischen Einlagen zu Gehör gebracht. So erfuhren die Mädchen und Jungen die klanglichen Unterschiede zwischen den teilweise recht ähnlich aussehenden Instrumenten. Instrumentenkunde, die im klassischen Musikunterricht so kaum geboten werden kann!

Zum Lesen motivieren

Am 23. April war es wieder soweit: Deutschlandweit feierten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Und auch in Harsum feierten die Molitoris-Schule und der „Buntstift“ mit. Seit vielen Jahren unterstützen Herr Hoppe und das Team vom „Buntstift“ die 5. Klässler der Harsumer Schule und schenken den Schülerinnen und Schülern alljährlich das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“.

In diesem Jahr besuchten die Mädchen und Jungen der Klassen R5a und G5a mit ihrem Deutschlehrer Jens Grages den „Buntstift“ in Harsum und erhielten ihr persönliches Exemplar von „Der geheime Kontinent“ des Autors ThiLo. Auch die Klasse H5 kam in den Genuss einer kostenlosen Lektüre.

Von Harsum in die Normandie

La vie est belle en France! Aber auch, nachdem man nach einer mehr als dreizehnstündigen Busfahrt endlich am Ziel, dem kleinen Ort Asnelles in der Nähe von Caen an der Atlantikküste der Normandie, angekommen war?

Zunächst einmal war das Wichtigste bei den 26 mitgereisten Französischschülerinnen- und schüler der Jahrgänge 9 und 10 der Molitoris-Schule die Zimmerverteilung und dann ein leckeres Essen. Doch danach begann das schöne Leben in Frankreich mit einem abendlichen Spaziergang am Strand und die Strapazen der Busfahrt waren schnell vergessen.

Anmeldung Schuljahr 2019/2020

Liebe Eltern der zukünftigen 5. Klassen,

von Mittwoch, 08. Mai bis Dienstag, 14. Mai finden die Anmeldungen der Schülerinnen und Schüler für den zukünftigen 5. Jahrgang des Schuljahres 2019/20 statt. Jeweils ab 8.00 Uhr können Eltern ihr Kind für den Gymnasial-, Realschul- oder Hauptschulzweig der Harsumer Molitoris-Schule anmelden. Im Gymnasial- und Realschulbereich wird wieder bei genügend Interessenten eine Tablet-Klasse eingerichtet.

Europatag in der Molitoris-Schule

Verwundert schauten einige Schüler beim Betreten des Schulgeländes auf die Fahnenmasten vor der Molitoris-Schule. Warum hing da eine Europa-Flagge?

Die Antwort bekamen sie kurz darauf im Forum der Schule. Es war Europatag in der Molitoris-Schule und die Klasse G10 präsentierte mit ihrem Politiklehrer Simon Voges anlässlich dieses besonderen Tages eine Ausstellung mit Lapbooks zu den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Desweiteren konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei einem Rundgang durch die Ausstellung an Stellwänden auch über die Europäische Union als Institution informieren.

Spendenaktion der Molitoris-Schule für die Hildesheimer Tafel

„Süßigkeiten gibt es in der Tafel fast gar nicht! Danke an Euch und Eure Eltern für diese großartigen Spenden!“ Rainer Ressel, der Ehemann der Vorsitzenden der Hildesheimer Tafel e.V., zeigte sich bei der Übergabe der Spenden über das Ergebnis der Spendenaktion der Molitoris-Schule begeistert.

Die Fachbereiche „Religion” und „Gesundheit und Soziales” der Harsumer Schule hatten anlässlich des bevorstehenden Osterfestes eine Spendenaktion für die Hildesheimer Tafel initiiert. Ziel der Molitoris-Schule war es, besonders den Menschen ein schönes Osterfest zu ermöglichen, bei denen dies aus wirtschaftlichen Gründen nicht gegeben ist. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf kleine Ostergeschenke für Kinder in Form vom Büchern, Stiften und Süßigkeiten gelegt werden. Aber auch haltbare Lebensmittel wie z.B. Kaffee und Tee wurden großzügig von Eltern und Kindern gespendet.

32 Grundschüler schnuppern in der Molitoris-Schule

Zu einem Schnuppertag begrüßte Schulleiterin Dr. Urte Kyas 32 Grundschülerinnen und Grundschüler aus neun verschiedenen Grundschulen. Sie alle spielen mit dem Gedanken, nach den Sommerferien den neuen 5. Jahrgang der Molitoris-Schule zu besuchen.

Um Kindern und Eltern die Entscheidung für die Molitoris-Schule zu erleichten, bot die Schule einen fünfstündigen Schnupperunterricht in den jetzigen 5. und aufgrund der großen Nachfrage auch in einer 6. Klasse an. Oftmals gewünscht war bei der Anmeldung für diesen Schnuppertag der Besuch in einer Tablet-Klasse.

Ski heil im Zillertal

Eine erlebnisreiche Skifreizeit verlebten 22 Schülerinnen und Schüler der Harsumer Molitoris-Schule in Österreich. Vom Quartier in Radfeld, idyllisch gelegen im Tiroler Inntal, fuhr die Gruppe mit ihren begleitenden Lehrern Dominik Jütte, Alexander Schnipkoweit, Lazlo von Holdt sowie dem Bruder von Herrn Schnipkoweit als „Joker“ für besondere Einsätze täglich mit dem Bus in die Hochzillertal Arena in Kaltenbach.

In Kaltenbach im Zillertal gibt es mehr als 90 km Piste, so dass Anfänger, Fortgeschrittene und auch Könner auf ihre Kosten kommen. Die Molitoris-Schule ist in der komfortablen Lage, dass die Lehrer alle selbst aktive und begeisterte Ski- als auch Snowboardfahrer sind und dadurch sowohl Pistenneulinge als auch Profis kompetent betreuen können.

Damit eine Klasse klasse wird

Wenn man Schülerinnen und Schüler fragt, was ihnen für ihre Klasse besonders wichtig ist, kommen häufig die Antworten: eine gute Gemeinschaft, Zusammenhalt und dass niemand ausgeschlossen wird.

Um diese Ziele zu erreichen, bietet das Jugendgästehaus Gailhof in der Nähe von Mellendorf schon seit vielen Jahren Bildungsangebote an, damit eine Klasse eben auch klasse wird. Dieses Angebot nutzten die Klassen R5c und R5d mit ihren Klassenlehrerinnen Michaela Grobecker und Melanie Kienert und fuhren für drei Tage in die Wedemark.

Bausteine zum sozialen Lernen mit der Förderung sozialer Kompetenzen sowie des Gruppenzusammenhaltes standen im Mittelpunkt, um den Wünschen der Molitoris-Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden.