Europa-Tag in der Molitoris-Schule

Um das Thema „Europa” auch einmal in das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler zu rücken, hat der Fachbereich Geschichte und Sozialwissenschaften der Molitoris-Schule unter der Leitung der Fachbereichsleiter Simon Voges und Lisa Spittel erstmalig einen Europa-Tag für die Harsumer Schule organisiert.

Eine Ausstellung im Forum der Molitoris-Schule informierte die Schülerinnen und Schüler über die zu Europa gehörenden Länder, die Geschichte der Europäischen Union sowie deren Ziele und Werte. Vor der Schule wurde für diesen besonderen Tag die EU-Flagge gehisst.

Um deutlich zu machen, dass Europa und die EU keinesfalls nur auf politische Aspekte reduziert werden dürfen, kümmerten sich der Profilkurs 9/10 „Gesundheit und Soziales” mit der Leiterin Melanie Lawrenz sowie der Wahlpflichtkurs Französisch mit der Lehrerin Eva Stöckl um die kulinarische Seite Europas und boten für die ganze Schulgemeinschaft eine Auswahl leckerer europäischer Spezialitäten an, wobei Crêpes und Croissants nicht fehlen durften.

Der Höhepunkt des Tages war dann eine Diskussion der Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen des Gymnasialzweiges mit dem Landtagsabgeordneten Markus Brinkmann aus Sarstedt auch über das Erscheinungsbild und die Vorzüge der Europäischen Union.

Markus Brinkmann berichtete den interessierten 10. Klässlern im Verlauf der Diskussion über Projekte in der näheren Umgebung, die von der EU gefördert wurden und aktuell auch noch werden. „Europa kann man sich nicht nur in Brüssel anschauen, sondern auch in den umliegenden Ortschaften“, so der Landtagsabgeordnete. Außerdem betonte Markus Brinkmann die Notwendigkeit der europäischen Fördermittel insbesondere für die süd- und osteuropäischen Länder der EU. Durch ein tief verzweigtes Geflecht von diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen stellt die EU den Frieden zwischen den europäischen Großmächten sicher.

Während der Gesprächsrunde diskutierten die Schülerinnen und Schüler mit Markus Brinkmann auch über einen möglichen Eintritt der Türkei in die EU sowie den aufkommenden Rechtsdruck in Europa.

Insgesamt erlebten die Molitoris-Schüler einen informativen und gelungenen Vormittag, der sie sowohl kulinarisch als auch politisch weit in die Welt gucken ließ.